Konzept und Leitbild

Im Mittelpunkt aller Konzepte und Angebote des Niedersachsenhofs 2000 steht der Mensch mit seinen ganz persönlichen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Entwicklungsmöglichkeiten.

Der Niedersachsenhof 2000 soll seinen Bewohnern ein Umfeld bieten, in dem sie die nötige Unterstützung in den praktischen Dingen des alltäglichen Lebens erhalten, in dem ihr körperliches und seelisches Wohlergehen erhalten und gefördert werden kann und das eine Stabilisierung im sozial-emotionalen Bereich ermöglicht.

Die Leitmotive unseres Handels sind dabei Respekt, Vertrauen und gegenseitige Anerkennung im Umgang miteinander.

Unsere Bemühungen richten sich darauf, unseren Bewohnern ein sinnerfülltes Leben zu ermöglichen. Wir gehen dabei vom Grundsatz aus, dass zunächst jeder Mensch selbständig handelt und handeln darf, und für seine Handlungen verantwortlich ist. Sind Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit eingeschränkt, sehen wir unsere Aufgabe darin, diese wieder herzustellen oder den Betroffenen beratend oder unterstützend zur Seite zu stehen.

Langtext der Konzeption als PDF-Datei

Das richtige Gleichgewicht

Auf Grund der besonderen Symptomatik beim Prader-Willi-Syndrom ist es vor allem im Bereich der Ernährung wichtig, dass richtige Gleichgewicht zwischen der angestrebten Selbstbestimmung und der Fürsorgepflicht zu finden. Therapeutische Erfordernisse machen bei den meisten Menschen mit PWS eine konsequente Beschränkung der Kalorienzufuhr von außen notwendig.
Ziel ist auch hier die Verbesserung der Selbststeuerungsfähigkeiten.
Verlässliche Strukturen und geregelte Tagesabläufe mit festen Essenszeiten und Zwischenmahlzeiten helfen dabei, den Leidensdruck für die Betroffenen und das damit verbundene Konfliktpotenzial so gering wie möglich zu halten.

Im Bereich der Ernährung ist für Menschen mit PWS eine vollständige Selbstbestimmung in der Regel nicht erreichbar. Um so wichtiger ist es deshalb, Ihnen auf anderen Gebieten ein möglichst selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Der eigene Bereich

Jeder Bewohner hat seinen eigenen Bereich  

Wir möchten unseren Bewohnern in den eigenen Zimmern Rückzugsmöglichkeiten, ein hohes Maß an Privatsphäre, Geborgenheit und ein Leben in der familiären Atmosphäre von Wohngruppen bieten.

Es stehen insgesamt 88 Wohnplätze in Einzel- und einigen Doppelzimmern zur Verfügung. Seit 2004 gibt es außerdem Appartements für Paare.

Ebenfalls Pflegezimmer stehen bei Bedarf zur Verfügung.

Alle Zimmer sind großzügig geschnitten und können auf Wunsch im Rahmen der Möglichkeiten individuell eingerichtet und gestaltet werden. Sie verfügen jeweils über ein eigenes Badezimmer.

Individuelle Förderung und Hilfsangebote

Wie viel und wobei der einzelne Bewohner der Hilfe und der Förderung bedarf, wird individuell ermittelt und in einem Hilfeplan formuliert. Die Bedürfnisse, Interessen und Fähigkeiten des einzelnen fließen dabei genauso ein, wie der biographische Hintergrund. Ziel ist es, eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen, die nötige Hilfe zu leisten und vorhandene Fähigkeiten stetig zu fördern, zu stabilisieren und wenn möglich zu erweitern.

Schwimmen und Wassergymnastik in der Gruppe

Die Entwicklung des Einzelnen wird kontinuierlich begleitet, so dass Hilfe und Förderung flexibel an neue Situationen und an veränderte Bedürfnisse angepasst werden können.

Top