Wohngruppen

mit Tagesstruktur

Die Wohngruppe Besier GmbH bietet im Niedersachsenhof 2000 mit seinen zwei Standorten in Bosse und Wohlendorf zur Zeit jeweils 88 Plätze in den Wohngruppen des Wohnheims und der Tagesförderstätte. Das Angebot richtet sich an Menschen mit einer wesentlichen Behinderung (§ 53 SGB XII) – und hier insbesondere an Menschen mit PWS oder mit ähnlicher Symptomatik.

Menschen mit PWS – dem sogenannten Prader-Willi-Syndrom - die nicht mehr schulpflichtig sind und nicht oder noch nicht in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten können, finden hier mitten im landschaftlich reizvollen Aller-Leine-Tal Niedersachsens ein Zuhause mit angegliederter Tagesförderstätte und einem umfangreichen hausinternen Angebot für Therapie, Beschäftigung und Freizeitgestaltung. Unser gezieltes Essensmanagement mit einer klaren Mahlzeitenstruktur und kurzen Abständen zwischen den Mahlzeiten bewirkt, dass unsere Bewohner mit PWS Essen nicht als ständiges und vordergründiges Konfliktthema über den Tag begleitet: So können sie sich anderen Dingen widmen, möglichst selbstbestimmt ihren Interessen nachgehen und unsere Förderangebote nutzen. Klare und verlässliche Strukturen, eine familiäre Atmosphäre in den Wohngruppen und die Angebote der Tagesförderstätte, machen den Niedersachsenhof 2000 zu einem Ort, an dem unsere Bewohner sich geborgen und zu Hause fühlen und mit Zuversicht in die Zukunft blicken können.

Urlaub auf dem Niedersachsenhof

Der Niedersachsenhof bietet die Möglichkeit zu Urlaubsaufenthalten, Wohnpraktika und Aufenthalten im Rahmen von Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege. Hierzu nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf...

Kontakt

Tiere

in therapeutischen Diensten

Der Kontakt zu Tieren und die Hippotherapie spielen auf dem Niedersachsenhof 2000 eine wichtige Rolle:

In Bosse und Wohlendorf werden neben Pferden viele andere Tiere gehalten. Es gibt Hühner, Gänse, Ziegen, Hängebauchschweine, Kaninchen und andere Kleintiere sowie einige eigene Haustiere unserer Bewohner (Fische, Vögel).

Der Umgang mit den Tieren bereitet unseren Bewohnern viel Freude. Sie übernehmen Verantwortung bei der Pflege und Versorgung der Tiere. Die positiven Einflüsse auf die körperliche Verfassung, das psychische Gleichgewicht und die sozialen Fähigkeiten machen diesen Bereich zu einer wichtigen Säule unseres Therapie- und Förderkonzeptes.

Für PWS-Betroffene kann das therapeutische Reiten wichtige Impulse geben: in der Interaktion mit dem Tier können sie üben, sich in die Sichtweise des Gegenübers hineinzuversetzen. Außerdem macht es Spaß und regt dazu an, sich regelmäßiger zu bewegen. Es hilft so beim Muskelaufbau, der Verbesserung der Körperspannung und fördert den Gleichgewichtssinn.

Auf diese Weise lässt sich eine zentrale Problematik des Prader-Willi-Syndroms positiv beeinflussen. Zum anderen fördert der Umgang mit den Pferden und den anderen Tieren soziale Fähigkeiten: das Verantwortungs- und Selbstwertgefühl steigt.

Der Umgang mit Tieren hat therapeutische Wirkung

Psychiatrische Sprechstunde

Ambulante psychiatrische Sprechstunde der MHH für Menschen mit PWS

Seit September 2014 bieten wir gemeinsam mit den Ärzten der Medizinischen Hochschule Hannover eine regelmäßige Sprechstunde vor Ort an. Diese Ärzte kooperieren mit den hier niedergelassenen behandelnden Ärzten.

Sollte Interesse an der Sprechstunde bestehen, ist dies auch ohne einen Wohnplatz möglich. Kontaktieren Sie uns und wir vereinbaren einen Termin. (Voraussetzung ist eine aktuelle Überweisung)

Ihre Ansprechpartner beim Niedersachsenhof 2000

Porträt von Christa Besier

Christa Besier

Dipl. Psychologin
Geschäftsführerin

Porträt von Stephan Besier

Stephan Besier

Dipl. Pädagoge
Geschäftsführer

Porträt von Mira Besier

Mira Besier

Dipl. Sozialpädagogin (FH)
Geschäftsführerin

Top